Zurück zur Übersicht

Skiflug Weltmeisterschaft 2016 am Kulm

Auch in diesem Winter sorgt PRINOTH für perfekte Bedingungen bei der Skiflug WM

Wenn vom 14. bis zum 17. Januar auf der Skiflugschanze am Kulm in der Steiermark die weltbesten Skispringer abheben, spielen die Pistenfahrzeuge von PRINOTH eine wichtige Rolle. Seit vielen Jahren setzt das OK-Team unter der Leitung des ehemaligen Skispringers Hubert Neuper auf das Know-how von PRINOTH. Drei LEITWOLF Pistenfahrzeuge sind im Einsatz, um den langen Auslauf der Schanze mit einer optimalen Schneedecke zu versehen. Detailarbeit ist hier extrem wichtig, damit die Athleten möglichst wenig Risiko bei der Landung und beim Auslauf haben. Dafür kommt viel Hightech zum Einsatz. Ein spezielles 3D-Modell des schneelosen Kulm-Geländes ist die Basis dafür, dass die Schneehöhe und die dafür erforderlichen Schneemengen genauestens bestimmt werden können. Dabei arbeitet PRINOTH mit einer Technologie von Leica Geosystems, die mittels GPS genaueste Schneehöhenmessung ermöglicht. Auf Basis dieser Werte bearbeiten die LEITWOLF Pistenfahrzeuge dann die Schneedecke, die am Ende genau den Anforderungen entspricht. Auch OK-Chef Hubert Neuper ist mit dieser Kooperation und der Expertise von PRINOTH höchst zufrieden: „Wir profitieren enorm von der hohen Qualität der Pistenfahrzeuge von PRINOTH und den damit verbundenen innovativen Lösungsmöglichkeiten. Schließlich benötigen wir bei jeder Schneelage beste Qualität.“

www.skifliegen.at