Zurück zur Übersicht

FIS SKI CROSS WORLD CUP INNICHEN

FIS SKI CROSS WORLD CUP INNICHEN

Vor rund 10 Jahren stellte sich die Ski Cross Elite zum ersten Mal dem spektakulären Haunold-Parcours im Skigebiet Drei Zinnen Dolomiten. Mittlerweile ist der vorweihnachtliche Doppelweltcup Kult. Immer mit von der Partie: die Pistenfahrzeuge von PRINOTH.

Vom 21.- 22. Dezember 2018 drehte sich in Innichen wieder zwei Tage lang alles um Spannung, Action und Geschwindigkeit, als die weltbesten Ski Crosser auf der berühmten Innichner Strecke in waghalsigen Überholmanövern um den Sieg kämpften. Zuständig für den Bau des hindernisreichen Parcours mit zahlreichen Sprüngen, Bodenwellen, Steil- und Negativkurven waren PRINOTH-Fahrertrainer Andreas Silbernagl und die Shaper vom noTeam skicross aus Österreich.

Innichen setzt auf Bewährtes

Eines der Highlights der diesjährigen Veranstaltung war dabei die Ski Cross Strecke selbst. Nach dem Motto „Bewährtes bewahren“ wurde die bei Athleten und Zuschauern beliebte Strecke des Vorjahres fast 1:1 nachgebaut; lediglich zwei Elemente wurden gezielt neugestaltet. Möglich gemacht wurde dieses präzise Vorgehen durch die einzigartige SNOW HOW-Software von PRINOTH. Dank der History-Daten des Leica-Schneehöhenmesssystems konnte anhand einer 3D CAD Software ein digitales Modell der Vorjahresstrecke erstellt und die im Sommer zusammen mit F-TECH Snowparks neu entworfenen Elemente hinzugefügt werden.

Effizienzgewinn durch SNOW HOW

Aufgrund dieser Neuerungen musste nicht nur zum ersten Mal kein eigener Streckenbauer & -designer eingeflogen werden, auch sonst zeigten sich die vielen Vorzüge der PRINOTH-Technologie.

Gabriel Fauster, Generalsekretär OK-Team Ski Cross World Cup Innichen:

„Ich bin überzeugt davon, dass wir dank der eingesetzten Technologien, um ein Vielfaches effizienter arbeiten konnten, als in den letzten Jahren. Dank der SNOW HOW Software konnten unheimlich viele Maschinenstunden sowie Treibstoff eingespart werden. Auch die Beschneiung konnte schon präziser geplant werden und die Fahrer sowie Shaper ganz genau für ihren jeweiligen Bereich eingesetzt werden. Insgesamt war alles viel planbarer und entspannter; dies sollte der Weg für die Zukunft sein."

Ihr Pressekontakt

PRINOTH AG
Brennerstraße 34
39049 Sterzing (BZ)
Italien
Siri Hornschild
+39 0472 722 422
+39 0472 722 618
siri.hornschild@prinoth.com