Zurück zur Übersicht

Peking 2022

Peking 2022

Nach erfolgreichen Verhandlungen ist es nun fixiert: Die alpinen Skirennstrecken bei den olympischen Spielen in Peking 2022 werden von PRINOTH Pistenfahrzeugen in Höchstform gebracht. Damit überzeugt das weltweit agierende Unternehmen erneut in der Topliga und wird Partner beim wichtigsten Wintersport-Event der Welt.

Für die Vorbereitung der Pisten des National Alpine Ski Centre in Xiaohaituo, rund 74 Kilometer nordwestlich des Stadtzentrums von Peking, werden über 50 Fahrzeuge der neuesten Generation samt Flottenmanagement und Schneehöhenmessung im Einsatz sein. Damit wird die High-End-Technologie von PRINOTH einmal mehr im Rampenlicht des Spitzensports und zugleich auch jenem der Olympischen Winterspiele stehen.

Bis Ende dieses Jahres liefert PRINOTH die ersten 25 Fahrzeuge für die Vorbereitung auf das FIS Weltcuprennen in Yanqing im Februar 2020 aus. Bis dorthin wird auch das „Rundum-Paket“ im olympischen Skigebiet installiert und einsatzbereit sein. Für optimale Pistenbedingungen wird PRINOTH in den kommenden Jahren auch SNOW HOW, das bewährte Flottenmanagement und das Leica Schneehöhenmesssystem, einführen. Diese in der Branche führende Software soll maßgeblich zu Effizienzsteigerung, Kostensenkung und Kraftstoffkostenreduzierung beitragen und die Olympiaveranstalter dabei unterstützen, ein richtungsweisendes „Green Event“ umzusetzen.

Am weiteren Projektfahrplan steht anschließend die Lieferung weiterer 27 Fahrzeuge bis zum Jahr 2021. Damit ist die aus den Modellen LEITWOLF, HUSKY und BISON bestehende Flotte komplett und einsatzbereit für die Skirennen auf einer der anspruchsvollsten Strecken der olympischen Geschichte. Bei der Wahl für PRINOTH überzeugten die Veranstalter nicht nur die effiziente Motorleistung der Fahrzeuge, sondern auch die erstklassigen Anbau- und Zusatzgeräte, wie die AUTOMATIC Winde, der NORDIC LINER und der POWER TILLER – laut Kennern die beste Fräse der Welt.

Für PRINOTH setzt sich mit dem prestigeträchtigen Auftrag für Olympia 2022 auch der „Erfolgslauf“ bei sportlichen Großveranstaltungen fort. Das Unternehmen war bereits bei den olympischen Spielen in Lillehammer (1994), Nagano (1998), Turin (2006) und Sotschi (2014) für die Pistenpräparierung zuständig. Daneben vertrauten auch die Veranstalter der alpinen Skiweltmeisterschaften in Åre und der nordischen Skiweltmeisterschaften in Antholz und Seefeld auf die Leistungsfähigkeit und Verlässlichkeit von LEITWOLF & Co. Und auch in der Heimat Italien wartet man bei PRINOTH bereits auf den nächsten Großeinsatz. Dieser wird als offizieller Partner bei der alpinen Ski-WM in Cortina d’Ampezzo im Jahr 2021 stattfinden.

Ihr Pressekontakt

PRINOTH AG
Brennerstraße 34
39049 Sterzing (BZ)
Italien
Siri Hornschild
+39 0472 722 422
+39 0472 722 618
siri.hornschild@prinoth.com