Zurück zur Übersicht

PRINOTH Bagjump Landingbag

PRINOTH Bagjump Landingbag

Freestyle-Fans und solchen, die es werden wollen, bietet die Zillertal Arena gemeinsam mit PRINOTH ein riesiges Luftkissen, das permanent im Snowpark installiert ist und die waghalsigen Sprünge sanft abfedert.

Die Seiser Alm Legends sind gerade vorbei und alle Freestyle-Welt redet noch begeistert von dem anspruchsvollen Set-Up, das F-TECH Snowparks auf die Piste zauberte und den tollkühnen Sprüngen der Athleten, die scheinbar mit Leichtigkeit den schwierigen Parcours meisterten. So einfach und quasi schwerelos sieht es bei den Profis aus, dass man fast die Schwerkraft infrage stellen möchte. Doch wie jeder Freestyler weiß: dahinter steckt knochenharte Arbeit. Und nicht wenige böse Verletzungen, wenn die Landung dann doch nicht so souverän auf zwei Beinen erfolgte, wie man sich das vorstellte. Bislang mussten Athleten das Risiko schwerer Verletzungen bei einer unsanften Landung auf hartem Eis in Kauf nehmen, wollten sie sich in ihrem Sport weiterentwickeln. Doch das ist nun anders. Zumindest im Zillertal: die Zillertal Arena ist seit kurzem das einzige Skigebiet der Welt, das über einen permanenten Landingbag (ein riesiges Luftkissen) verfügt. Der Bagjump Landingbag wurde von PRINOTH, dem besten Partner für den Park, gesponsert und ist nicht allein für Profisportler gedacht. Der Landingbag im Actionpark Kreuzwiese in Zell ist offen (und kostenlos) für alle Gäste des Skigebiets! Drei Schanzen in unterschiedlichen Größen und Schwierigkeitsstufen führen auf das riesige Luftkissen, das mit seinen 31 x 17 Metern an die Neigung des Hanges angepasst ist und somit die Landung sehr realistisch nachempfindet. Einsteigern bis Profis des Freestyle-Sports bietet der Bag auf diese Weise optimale Trainingsbedingungen: anspruchsvolles Training bei minimalem Risiko.

Das Beste an der Anlage ist: bei den ersten Schritten, bzw. Sprüngen, in der Freestyle-Welt wird man nicht allein gelassen. Die lokale „Shredschool“ umfasst erfahrene Ex-Profisportler und Szene-Größen, die zeigen wie man an neue Sprünge herangeht. Und wer sich traut, kann die Tricks auch auf eine Schanze mit Schneelandung zu übertragen. Hierfür sorgt PRINOTH X COMMUNITY Partner UNIQUEParks, der sich um die Konstruktion und Wartung des Snowparks kümmert.

Skigäste wie Profis sind gleichermaßen begeistert. Allen voran Zillertaler Snowboard-Profi Werni Stock: „Als ich begann schwere Tricks zu lernen, hätte ich mir solch eine Anlage gewünscht!“, sagt er. „Es freut mich sehr, dass es ab jetzt in der Zillertal Arena für Anfänger und Profis gleichermaßen die Möglichkeit gibt, mit überschaubarem Risiko neue Sprünge auszuprobieren und zu perfektionieren. Da das Level bei den international prestigeträchtigsten Wettbewerben immer höher wird, ist so eine Anlage essenziell, um eine Weiterentwicklung seines Könnens zu gewährleisten – egal ob man Snowboarder oder Freeskier ist.“

Und so wird sich wohl neben der bestehenden Freestyle-Elite auch die zukünftige in der Zillertal Arena blicken lassen.

Einen Eindruck von Bagjump Landingbag powered by PRINOTH gibt es hier: >>Youtube

Weitere Informationen rund um die Zillertal Arena finden Sie unter: www.zillertalarena.com

Ihr Pressekontakt

PRINOTH AG
Brennerstraße 34
39049 Sterzing (BZ)
Italien
Siri Hornschild
+39 0472 722 422
+39 0472 722 618
siri.hornschild@prinoth.com