Zurück zur Übersicht

Rekultivierungsprojekt in Australien

Rekultivierungsprojekt in Australien

Die Landwirtschaft spielt in Australien als wichtiger Wirtschaftsfaktor eine große Rolle. Riesige Flächen des Landes dienen als Weideland, wo ca. 130 Millionen Schafe und mehr als 25 Millionen Rinder gehalten werden. Zum Vergleich: Australien hat etwa 24 Millionen Einwohner.

Und genau hier, inmitten der australischen Weiten, setzt PRINOTH seine Trägerfahrzeuge für die Rekultivierung von ungenutzten Flächen ein. Bei diesem Projekt werden alte Plantagen von Baumstumpfen, Wurzelwerk oder dergleichen befreit, um diese künftig als Agrar- und Landwirtschaftsflächen nutzen zu können. Keine leichte Aufgabe - deshalb werden bei solchen Einsätzen auch besonders leistungsstarke Maschinen benötigt.

PRINOTHs „Terminator“

PRINOTHs RAPTOR 800 wurde eigens für die härtesten Einsätze der Welt gebaut. Mit seiner riesigen Stockfräse SB1200, einem sogenannten Stump Buster, ist der „Terminator“ unter den Trägerfahrzeugen wie geschaffen für sämtliche Herausforderungen und schwierigste Situationen. Die Rekultivierung ist ein mühsamer, aber zugleich absolut umweltschonender Vorgang. Zuerst werden die Wurzelstöcke an der Oberfläche gerodet und zerkleinert. Anschließend wird das zerkleinerte Material wieder in den Erdboden eingearbeitet und damit in das Ökosystem zurückgeführt.

Derzeit sind die effizienten PRINOTH-Maschinen in zwei australischen Regionen im Einsatz: zwei bei Albany, etwa 500 km südlich von Perth (Western Australia) und zwei weitere 1000 km nordöstlich von Adelaide (New South Wales). Weitere Maschinen sind aufgrund der hohen Kundenzufriedenheit bereits in Auftrag gegeben worden. Aus den ehemals brachliegenden Arealen entstehen wertvolle Ackergebiete für den Kartoffel- oder Maisanbau sowie Weidewiesen für Rinder.

Ihr Pressekontakt

PRINOTH AG
Brennerstraße 34
39049 Sterzing (BZ)
Italien
Siri Hornschild
+39 0472 722 422
+39 0472 722 618
siri.hornschild@prinoth.com