Zurück zur Übersicht

PRINOTH fördert erneuerbare Energieprojekte

BMH480-H600 Lösung erfolgreich in Kuba

Der BMH 480 mit Anbaugerät H600 von PRINOTH setzt sich in Kuba durch. Die Arbeit mit dem Biomasse Harvester ist so erfolgreich, dass weitere Maschinen geordert wurden.

Die Fahrzeuge sollen die bereits bestehende PRINOTH-Flotte in Kuba erweitern, die zur Ernte der Marabù-Pflanze eingesetzt wird. Die Biomasse aus dem geernteten Unkraut wird als Kraftstoff für die Erwärmung riesiger Wasserkessel (Boiler) verbrannt. So kann Kuba auf teures importiertes Schweröl verzichten.

Mit dem neuen E-Werk des Kunden in Kuba wird seit April 2019 Strom produziert - nun ist auch ein zweiter Kessel in Betrieb gegangen. Bereits mit der bestehenden PRINOTH-Flotte ist es gelungen, die Produktivität zu steigern: allein letzte Woche wurden 1.000 Tonnen Biomasse pro Tag produziert. 60.000 Tonnen Biomasse liegen bereits auf Lager, doch mit Unterstützung der neuen PRINOTH-Maschinen wird die Produktivität noch weiter gesteigert.

Seit über hundert Jahren wird Kuba von dieser eingeschleppten Wucherpflanze geplagt: sie breitet sich unkontrolliert aus und verdrängt einheimische Pflanzen, die mitunter für die Landwirtschaft genutzt werden. Die Regierungen Kubas versuchten über die Jahrzehnte mit unterschiedlichsten Maßnahmen der Plage Herr zu werden, jedoch bislang erfolglos. Erst PRINOTH gelang es, eine Lösung für das über hundert Jahre bestehende Problem zu finden: die BMH480-H600 reißen das Gewächs samt Wurzelstock aus, damit es nicht nach kurzer Zeit wieder nachwächst - für gewöhnliche Traktoren ist das wegen des dichten Hartholzgestrüpps quasi unmöglich.

Sehen Sie sich jetzt den Biomasse-Prozess als Video an: https://youtu.be/3F4TKkUEUyY

Kontaktieren Sie uns, um Ihre Projektplanung und Projektmanagement im Bereich Biomasse zu besprechen: markus.speiser@prinoth.com, +49 7557 9212 72